Radiomachen

Radiosendungen im FRS und auf „volxmusik.de“

Slavko Avsenik (Foto: mit freundlicher Genehmigung der Familie Avsenik), steht im Mittelpunkt meiner 2. Internetsendung bei „volXmusik.de„. Mehr darüber…

„Ums Eck umi g’schaut“ ab Juni 2020 bis Jahresende jeden 1. und 3. Sonntag im Monat von 8 – 9 Uhr,
im Freien Radio Salzkammergut (FRS). Die Themen wähle ich nach verschiedenen Kriterien aus und versuche diese Informationen in eine „gemütlich anhörbare“ Sendung zu verpacken. Regionalität ist mir genau so wichtig wie über „den Tellerrand hinaus“, also „ums Eck umi“ zu schauen. Und natürlich Musik aus den Bereichen Volksmusik, Chor- und Blasmusik, die möglichst zum Thema passen soll. Genau wie auch die fixen Beiträge vom Heimatdichter Karl Pumberger-Kasper aus dem Innviertel. Und die „Altbadseer“ sind für die Sendungs-Kennmelodie zuständig! Besucht auch meine neue Radiomacher-Webseite!

Nächste „Ums Eck umi g’schaut“ – am Sonntag, 5.7.2020, 8 Uhr
In dieser Sendung gehts in die Luft, mit dem Flugschulbetreiber Hartmut Gföllner, mit dem ich mich über Thermik, Turbulenzen, Paragleiten und Drachenfliegen unterhalte und der so einiges Interessante aus seiner langen Praxis zu erzählen weiß. Wie das Gefühl ist, wenn man sich auf über 4000 Meter Seehöhe ziehen läßt und wie die Aussicht von da oben ist, schildert der begeisterte Fluglehrer, bei dem ich zu Gast sein darf. Wunderschöne Volksmusik wird wieder erklingen, unter anderem erstmals in meiner Sendung „Die Geiregger“, aus der Steiermark.

SENDUNGEN – nachlesen und nachhören:
Sonntag, 21.6.2020, 8 Uhr (nachhören)
Eine außergewöhnliche Frau mit vielen Seiten

Man kennt sie als „Die Brennerin“, als die „immer lächelnde Zimmerwirtin“, als eine der jodelnden „Alpensirenen“ und, und, und… – und dabei ist Rosi Huber (im Bild rechts) eine ganz gewöhnliche Frau, die ihren Lebenunterhalt mit dem verdient, was ihr dazu geboten wird: Räumlichkeiten für schöne Ferienwohnungen direkt am Attersee, ein uraltes Schnapsbrennrecht am Haus und eine gehörige Portion Freude am Leben. Dennoch war das bisherige Leben der Rosi nicht immer leicht und es gab immer wieder Prügel aus dem Weg zu räumen. Diese Komponenten brachten der „Brennerin vom Attersee“ bereits viele Auszeichnungen für ihre Edelbrände und ein schon vor Saisonbeginn ausgebuchtes Haus. Als ich Rosi Huber fragte, ob sie zu mir in die Sendung kommen möchte, ja, richtig – lächelte sie. Und am Sonntag, 21.6.2020, um 8 Uhr war es soweit, daß Rosi Huber uns über ihr Leben erzählt. Mit in der Sendung der Rest der „Alpensirenen“, eine lockere Frauenformation, die um des Singens willen singt und aus Freude am Singen – und am Leben.

Sonntag, 7.6.2020, 8 Uhr (nachhören)
Die INSEL – das Mädchen- und Frauenzentrum Scharnstein
Es war für mich ein besonders beeindruckender Besuch im „Mädchen- und Frauenzentrum INSEL“ in Scharnstein, denn ich hatte kaum wirklich Ahnung davon, was mich hier schlußendlich erwarten würde.
An meiner Seite hatte ich die beiden Geschäftsführerinnen Mag.ª Corina Handler-Thonhauser und Hannelore Hollinetz, im Bild mit Mag.ª (FH) Anita Lobing. Hochinteressant, was hier geboten wird, mit Fachkompetenz, Einfühlungsvermögen und Ideenreichtum für jene, die es im Moment nicht leicht haben und auf Beratung und Hilfe angewiesen sind.
Ein aktuelles und zeitloses Thema nicht nur für Frauen!

Sonntag, 3.5.2020, 8 Uhr (nachhören)
In außergewöhnlichen Zeiten kommt so mancher auf außergewöhnliche Gedanken – so auch ich. Wo liegt Waglbach? Eine Frage, die mich seit Kindheitstagen permanent verfolgte und die ich endlich vor wenigen Tagen restlos aufklären konnte. Wer aber war dieser berühmte Waglbacher, ein gewisser Karl Panzenbeck?
Viele der „reiferen“ Hörerschaft werden ihn noch kennen, den Humoristen, der so manchen Sonntag-Frühschoppen im Radio moderierte und allein oder gemeinsam mit den Kern-Buam, den Oberkrainern und so manch anderer Formation für Humor-Explosionen sorgte. Mit Humor, über den man auch nach mehr als 50 Jahren noch herzhaft lachen kann… Und das tut gut, grad in diesen Zeiten!
Auszüge aus der LP „Karl Panzenbeck“ gespickt mit eigenen Kommentaren und begleitenden Worten von Werner und Brigitte Miklautsch. Für die musikalische Unterhaltung sorgen die Fidelen Lavanttaler, die Keuschnigg Buam, das Stoakoglertrio, die Original Kitzecker Musikanten, die Michlbauer Musi, das Berglandtrio, der Meisterjodler Basi Erhardt mit Toni Sulzböck und seinen Musikanten sowie der Turnauer Dreigesang.

Sonntag, 5.4.2020, 8 Uhr (nachhören)
Nun hat das Corona-Virus auch vor meiner Sendung nicht Halt gemacht und zwang mich zu einer Alternativsendung, nachdem ein geplantes Interview nicht mehr zeitgerecht durchgeführt werden konnte.
„Flexibilität ist das halbe Leben“ heißt es doch so schön und so spannte ich spontan meine Frau Brigitte als Moderatoren-Hilfe ein und es wurde eine Sendung produziert, die geballt von Humor ist. Und Humor brauchen wir jetzt ja ohnehin, um diese Zeit gut zu überstehen. Wieder gibt es viel gute echte Volksmusik, Chor- und Blasmusik und natürlich Beiträge vom Heimatdichter Karl Pumberger-Kasper. Wir wünschen uns und all unserer Hörerschar, daß dieser Humor noch weit ansteckender ist als Corona. Dann haben wir es ja schon fast geschafft!

Sonntag, 01.03.2020, 8 Uhr (nachhören)
Volkstum, Dialekt, Mundart und auch die Volksmusik steht diesmal am Programm und dazu habe ich zwei äußerst kompetente Damen in die Sendung eingeladen. Monika Gaiswinkler aus Altaussee gewährt Einblicke in den Hintergrund der Eigenheiten der Dialekt-Sprache und die gebürtige Gosauerin, Mag. Irene Egger, Geschäftsleiterin im Volksliedwerk Österreich, erklärt den Zweck dieser Kultureinrichtung. Ist das Volkslied nicht der vertonte Dialekt?
Und wieder gibt es wunderbare echte Volksmusik aus dem Alpenland, Chormusik und auch die Marschmusik kommt nicht zu kurz. Karl Pumberger-Kasper verrät uns seine Urlaubsplanung…

Blasmusik aktuell am Sonntag, 16.2.2020 (nachhören)
Sehr geehrt fühle ich mich, daß ich am Sonntag, 16.2.2020, von 12 – 13 Uhr, die Sendung „Blasmusik aktuell“ im Freien Radio Salzkammergut moderieren darf. Franz Schindlauer hat mir in Abstimmung mit der Redaktion diese Stunde ausnahmsweise abgetreten, da der Anlaß ein besonderer, wenn auch nicht erfreulicher, ist.
Mag. Rudolf Bodingbauer, langjähriger Militärkapellmeister in der Steiermark, Komponist und Arrangeur, ist am 3. Dezember 2019, in Graz verstorben. Ich selbst habe Professor Bodingbauer kennen und schätzen gelernt, als ich Ende der 1980er-Jahre mehrere Semester auf der damaligen Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Graz ein außerordentliches Studium u.a. zum Blasorchesterdirigenten absolvierte. Ein kleiner, aber herzlicher Nachruf auf einen Menschen, den ich sehr geschätzt habe und der in seiner Musik ganz sicher weiterlebt. (Foto: © R. Bodingbauer jun.)
Mag. Rudolf Bodingbauer (1937 – 2019)

Sonntag, 02.02.2020 (nachhören)
Rettung aus der Luft – Martin 3, die Lebensrettungsmaschine
Extrem beeindruckend war, als ich mich nach Scharnstein begab, um mich mit dem leitenden Piloten und Stützpunktleiter Cpt. Andreas Pojer, dem leitenden Flugretter (HEMS) Gernot Halbwirth und dem leitenden Notarzt Dr. Boris Buck für diese Sendung zu einem Interview zu treffen. Tatsächlich direkt von einem ihrer schwierigeren Einsätze zurückgekehrt, war auch noch der einfallende Nebel schuld an einem verspäteten Beginn und dennoch war es ein Interview wie kein anderes.
Da sitzt man gemeinsam an einem Tisch mit x-fachen Lebensrettern und plaudert so leger dahin, als ob man sich schon ewig kennen würde, über den letzten Einsatz, über die Anfänge hier in Scharnstein und über die Zukunft, die mit großen Plänen bespickt ist. Kapitän Pojer stellt auch ’seine‘ Maschine vor und läßt einen Blick gewähren hinein ins große Unternehmen „Heli-Air Austria“, das um „Martin 3“ steht.
Außergewöhnliche und interessante Informationen, untermalt mit wunderschöner Volksmusik mit Interpreten wie Krauhölzl-Musi, Unterau Musikanten oder dem Vokalensemble Stimmbande aus dem Burgenland. Aus dem Innviertel wieder regelmäßig zugeschaltet ist Karl Pumberger-Kasper, der recht gute Ideen hat, wie alles noch besser gehen könnte. Den Abschluß dieser Sendung bildet der Schlußmarsch von der Militärmusik Steiermark aus einem traurigen Anlaß heraus…

Sonntag, 05.01.2020: (nachhören)
„Krupf krupf“ Kinderglöckeln im Aurachtal
Im kurzen Abschnitt des Aurachtales, zwischen Neukirchen und Reindlmühl, nahe Altmünster, wird ein Brauch gepflegt, den es nur hier gibt: das Kinderglöckeln. Der Ursprung ist unbekannt.
Mit dem markanten Ruf „krupf krupf“ versuchen Kinder kleine Gaben zu erhaschen. Waren es früher eher „Krapfen“, so freuen sich die Kinder heute mehr über Münzen und Geldscheine. Die Verkleidung ist allerdings weitgehend gleich geblieben. Schwammerl, Marienkäfer, Handwerker, Prinzessin oder Teufel – alles ist erlaubt.
Am späten Nachmittag werden die Kinder von den Erwachsenen abgelöst, der Ruf bleibt gleich, aber die Gaben sind dann ganz andere…

 

Künftige Sendungen im Jahr 2020:
Wegen der Situation im Zusammenhang mit dem Corona-Virus war auch bei meinen Sendungen Improvisation gefragt. Einige vorgesehene Interview-Termine mußten kurzfristig abgesagt und durch Alternativen ersetzt werden.
Die Sendeleitung vom Freien Radio Salzkammergut hat mir freundlicherweise bis Jahresende weitere Sendetermine, ab Juni jeweils auch am 3. Sonntag, ermöglicht – ein herzliches Danke dafür!

Sonntag, 07.06.2020, 8 Uhr – Thema festgelegt
Sonntag, 21.06.2020, 8 Uhr – Thema fixiert
Sonntag, 05.07.2020, 8 Uhr – Thema fixiert
Sonntag, 19.07.2020, 8 Uhr – Thema abgeändert fixiert
Sonntag, 02.08.2020, 8 Uhr – Thema fixiert
Sonntag, 16.08.2020, 8 Uhr – Thema abgeändert fixiert
Sonntag, 06.09.2020, 8 Uhr – Thema abgeändert fixiert
Sonntag, 20.09.2020, 8 Uhr – Thema fixiert
Sonntag, 04.10.2020, 8 Uhr – Thema festgelegt
Sonntag, 18.10.2020, 8 Uhr – Thema fixiert
Sonntag, 01.11.2020, 8 Uhr – Thema festgelegt
Sonntag, 15.11.2020, 8 Uhr – Thema fixiert
Sonntag, 06.12.2020, 8 Uhr – Thema festgelegt
Sonntag, 06.12.2020, 8 Uhr – Thema fixiert

Sendungen im FRS für 2021 sind bereits in Vorbereitung!

Kommentare sind geschlossen.