Mein Hobby

„Ein Hobby ist doppelt so schön,
wenn man es teilen kann“

6-0470- (72)Geteilt habe ich auch meine große Leidenschaft zur Oberkrainer-Musik und habe dies mit meinem primären Hobby, dem Figurenschnitzen verbunden. Nachdem ich Sašo Avsenik vor wenigen Wochen persönlich kennenlernen durfte und mit ihm ein sehr nettes Gespräch hatte, wollte ich ihm zu seinem knapp bevorstehenden Geburtstag eine persönlic6-0470- (39)he Überraschung bieten und habe meine Schnitzmesser „gewetzt“ und ihn nach einem Foto aus Zirbenholz geschnitzt. Die Figur habe ich dann noch mit Acryl gefaßt und nicht gewachst, damit der Geruch des Holzes bleibt.
Anläßlich meines Besuches seines Konzertes in seiner Heimat in Begunje (Slowenien) habe ich diese Figur am 16.Mai 2018, dem Geburtstagskind Sašo, überreicht, der sichtlich überrascht und auch gerührt war. „Diese Figur findet seinen Ehrenplatz, wo wirklich nur ausgewählte Geschenke Platz finden…“ so der weltberühmte Vollblutmusikant und Leiter der „Oberkrainer“. Für mich in jedem Fall eine Ehre, wenn man bedenkt, wieviele und welche Geschenke da bei Konzerten zu Hauf auf die Bühne gelangen.

Krippen renovieren und reparieren

Viechtauer Krippe in Renovierung

Und genau das will ich tun: mein Hobby teilen mit vielen Interessierten, die sich auch mit einem meiner Hobbys befassen. Ich freue mich, daß du auf diese Seite gefunden hast.

Die Welt der Hobbys ist riesig und ich denke, es ist eine ganz wichtige Komponente im Leben eines Menschen, daß er sich mit einem Hobby befasst und auseinandersetzt. Natürlich ist nicht daran gedacht, diese Seite als Hobby-Animateur zu sehen, sondern hier wird Schritt für Schritt von meinen Hobbys berichtet und da und dort vielleicht eine Anleitung sein für jene, die auch einer dieser Freizeitgestaltungen nachgehen.

Eines meiner Hobbys darf ich schon einmal verraten, es geht dabei um den Krippenbau und das Figurenschnitzen. „Nicht schon wieder eine Seite, die sich mit Krippenbau befasst“, wird sich der eine oder andere nun denken. Da darf ich gleich entgegenwirken, denn hier geht es einfach um den Sprung, den jeder schafft, der einen Bleistift in der Hand halten kann. Und das oft gehörte Argument, „ich habe ja kein Auge für das Schnitzen“ hat keine Berechtigung, denn jeder der Interesse an einer Sache hat, der schafft das!

Also nur zu und los geht’s. Nur eines sollte man immer haben: etwas Geduld! Die erste geschnitzte Figur wird nicht das Meisterstück! Und man muß ja nicht gleich mit einer Figur anfangen. Das „Handwerk Schnitzen“ oder das Krippenbauen erlernt man durch Übung und Einbringen von eigenen Ideen, nicht durch ein stupides Nachahmen oder Nachbauen von bestehenden Werken. Die eigenen Ideen sind gefragt, völlig frei und unabhängig von irgendwelchen Vereinsmitgliedschaften und sonstigen Vorgaben!

Comments are closed.