Messer schleifen

„Ohne Schneid geht’s einfach nicht…!“

Eine ganz wichtige „Kleinigkeit“ beim Schnitzen sind gut geschliffene Messer. Und gerade dieser Punkt wird bei vielen angebotenen Schnitzkursen oft vernachlässigt, bei meinem 1. Schnitzkurs war dies gerade ein Zeitaufwand von nicht einmal 2 Stunden (für 12 Teilnehmer!). Da kann man schnell die Freude am Schnitzen verlieren, wenn der Schnitt eher einem ausgewaschenen Hohlweg als einem Holzschnitt gleicht. Also auch hier unbedingt darauf achten, daß man auch das Messerschleifen so gut als möglich erlernt. Die Grundzüge und das vermittelte Verständnis sind dabei das Wichtigste, denn schleifen lernt man nur selbst durch viel Übung und auch zwangsläufige Misserfolge. Nicht aufgeben, Messer beiseite legen und später wieder probieren.

Ob Naß- oder Trockenschleifen, ob Scheibe oder Band ist Geschmacksache – wichtig ist allemal, daß man dieses Handwerk verstehen lernt und draufkommt, was das Schleifen bewirkt oder bewirken soll. Auch hier spielt die Messerart, Größe und der Stich eine wesentliche Rolle, welches Messer man mit welchem Schleifmedium schärft.

Jeder Schnitzer sollte soweit sein, daß er seine Messer selbst schleifen kann, denn es kann durchaus während des Schnitzens passieren, daß man sein Werkzeug nachschleifen muß – oder einfach einmal drüberpolieren. Die vielen Versionen, die man bei Kursen und Vorträgen hört, sind eher verwirrend, weshalb ich mir selbst ein Bild von der Sache mache und meine Messer seit dem Anfang selber schleife. Größere und große Eisen werden mit der Maschine geschliffen, die feinen, kleinen Eisen werden handgeschliffen – die dafür aufgewendete Zeit darf einfach keine Rolle spielen, ich bin Hobby-Schnitzer und keine Fabrik mit Umsatzdruck! Und weil man aus der Erfahrung heraus angeblich „klug“ wird, habe ich von Trocken- auf Naßschleifen umgestellt und die Ergebnisse sind verblüffend besser.

Und da oder dort einem Schnitzerkollegen beim Schleifen über die Schulter schauen, hat auch noch nie geschadet, denn an Schleifmethoden und Schleif-Weisheiten gibt es ja genug!

Comments are closed.