Krippenbaukurs im Salzkammergut

„Der gangbare Weg zur eigenen Krippe“

In vielen Menschen schlummert der Wunsch einer eigenen Weihnachtskrippe. Nicht nur bei den Einheimischen, die meist ohnehin eine geerbte oder sonstwie übernommene Krippe besitzen, sondern zunehmend von Menschen wie Du und Ich, aus dem städtischen Bereich und zunehmend auch aus dem benachbarten Ausland.

Kurse sind halt oft so eine Sache, die sich über Wochen hin zieht und mit viel zeitlichem und natürlich auch finanziellem Aufwand verbunden sind. Alternativen sind hier Mangelware, was ich persönlich aber nicht verstehe, weshalb ich mir meine Art von Krippenbaukurs entwickelte und anbiete.

Das Endprodukt meines Krippenbaukurses ist nicht eine fertige Krippe, sondern ich will, wie beim Schnitzkurs, das Handwerk übermitteln. Gebaut wird die Krippe dann völlig selbständig und die eigenen Ideen umgesetzt. Klar, daß ich auch nach dem Kurs für meine Teilnehmer immer ein offenes Ohr habe und mit Rat und Tat zur Verfügung stehe. Und nach rund 25 unterschiedlichen Krippen in verschiedensten Größen und Ausführungen, die in den letzten 5 Jahren aus meinen Händen entstanden sind, denke ich, daß ich auch die nötige Erfahrung habe.

Wie beim Schnitzen sind auch die Kurse für Krippenbau völlig individuell und mit maximal 1-2 Personen besetzt. Einen fixen Stundenplan gibt es auch hier nicht, da ich mich ganz auf meine Gäste abstimme und auch Trocknungszeiten von Leim und Krippenmörtel wollen berücksichtigt werden.

Kurz und gut:
Meine Kurse (ich finde den Ausdruck „Kurs“ gar nicht so richtig, klingt so nach Schule…) sind individuell für maximal 1-2 Personen zugleich und werden frei eingerichtet. Es macht auch einen großen Unterschied, ob eine Alpenländische oder Orientalische Krippe oder vielleicht sogar eine Passionskrippe gebaut werden soll. Werkzeug ist nicht nötig, das stelle ich zur Verfügung und auch Material ist genügend da. Und Stundenplan gibt es auch keinen, das wird kurzfristig gemeinsam besprochen und ausgemacht. Und wenn das Wetter kurzfristig einmal umschlagen sollte, so zwicken wir halt einen Nachmittag zwischen ein oder gehen gemeinsam auf die Suche nach Wurzeln oder Moosen, die wir für die Krippe brauchen.

Anmeldungen:
Wichtig ist die zeitgerechte Anmeldung, da das Interesse, wie beschrieben, groß ist und ich selbst auch nicht immer Kurse machen, sondern vorwiegend meinem schönen Hobby nachgehen möchte. Einfach anfragen!

Comments are closed.